FAQ – Fragen & Antworten

Home
FAQ – Fragen & Antworten

Hier bekommen allgemeine Hinweise für Neueinsteiger.

Sie haben Fragen? Sie haben noch nicht als Zusteller gearbeitet? In der rechten Spalte finden Sie unsere Fragen und Antworten für Neueinsteiger.

Sie haben weitere Fragen? Wenden Sie sich gern an einen unserer Ansprechpartner.

Kann ich Zusteller werden?

Wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind, gern früh aufstehen, frische Luft mögen, zuverlässig sind und sich ein paar Euro dazu verdienen wollen, können Sie sich als Zusteller bewerben.

Werde ich eingearbeitet?

Ja. Ein Kollege erklärt Ihnen ganz genau, was Sie in Ihrem neuen Job beachten müssen. Bei Ihrer ersten Runde werden Sie von einem „alten Hasen“ begleitet.

Wie lang ist meine tägliche Arbeitszeit?

Das richtet sich nach der Größe des Zustellbezirks und wie viele Abonnenten in diesem Gebiet mit Zeitungen zu versorgen sind. Im Durchschnitt schaffen unsere Zusteller ihre Arbeit in 1-1,5 Stunden.

Bis wann müssen die Zeitungen verteilt sein?

Die Zeitungen sollten frühmorgens verteilt sein, damit auch die Frühaufsteher unter unseren Abonnenten zum Frühstück eine aktuelle Zeitung lesen können. Im Zweifel stimmen Sie diese Frage mit Ihrem Vorgesetzten ab.

Habe ich lange Anfahrtswege zu meinem Einsatzgebiet?

Nein, wenn Sie es wünschen – manche arbeiten ja gern ganz woanders, tragen Sie unsere Zeitungen „bei Ihnen um die Ecke“ aus.

Habe ich einen Ansprechpartner?

Sie haben einen Ansprechpartner in der ZVG, wer das ist, regeln die einzelnen Zustellvertriebsgesellschaften allerdings unterschiedlich. Im allgemeinen wird es wohl der Geschäftsführer oder ein Mitarbeiter aus dem Frühdienst sein.

Habe ich Anspruch auf Urlaub?

Ja. Auch in einem Minijob beträgt der gesetzliche Urlaubsanspruch mindestens 24 Werktage.

Was kann ich verdienen?

Die Arbeit als Zeitungsbringer gilt in der Regel als Minijob mit einem Verdienst bis zu 450 Euro im Monat. Die aktuellen Regelungen, wie viel Geld Sie dazuverdienen dürfen, wenn Sie Arbeitslosengeld II bekommen, erfahren Sie bei der Arbeitsagentur. (http://www.arbeitsagentur.de/nn_549712/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A071-Arbeitslosigkeit/Allgemein/Alg-II-Minijob.html) In diesem Fall ist es sinnvoll, ein eher kleines Gebiet zu wählen oder einen Bezirk mit einer Kollegin oder einem Kollegen zu teilen.

Kann ich auch mehr arbeiten als in einem Minijob?

Wir bieten auch umfangreichere Jobs an, die dann sozialversicherungspflichtig sind, z. B. wenn Sie als Springer arbeiten und bereit sind, in mehreren Bezirken Zeitungen zu zustellen.

Hier kommen praktische Hinweise.

Sie haben als Zusteller zusätzliche Fragen? Gern helfen wir Ihnen mit Tricks und Tipps.

Sie haben weitere Fragen? Sie haben als Zusteller Anregungen für Ihre Kollegen? Wenden Sie sich gern an einen unserer Ansprechpartner.

Wann und wo kann ich die Zeitungen abholen?

Die Zeitungen werden täglich an einem vereinbarten Platz angeliefert.

Wer übernimmt meinen Job, wenn ich krank oder im Urlaub bin?

Ihre Urlaubsvertretung organisiert die zuständige Zustellvertriebsgesellschaft (ZVG). Sollten Sie einmal verschlafen oder aus Krankheitsgründen verhindert sein, dann melden Sie sich bitte beim Frühdienst, der dann einen Ersatz für Sie organisiert.

Haben Sie ein paar Tricks und Tipps für mich?

• Ein Bollerwagen erleichtert Ihnen die Arbeit.

• Wetterfeste Fahrradtaschen für die Zeitungen sind praktisch.

• Mit einem Blick auf die Wettervorhersage und dementsprechender Kleidung macht die Arbeit mehr Spaß.

• Viele unserer Abonnenten wissen eine zuverlässige Zustellung zu schätzen und honorieren dies zum Teil recht üppig.

• Eine Taschenlampe oder noch besser eine Stirnlampe ist auf manch dunklen Wegen zur Haustür – besonders im Winter – eine gute Hilfe.

© Mediengruppe Madsack – Fachbereich Systemlogistik – Präsentiert von Madsack Online